Strike par excellence – Kampf der Giganten Teil 2

Erneut trafen am 30. September 2011 die “Giganten” der Bowlingszene zusammen und lieferten sich einen verbissenen und an Dramatik nicht zu überbietenden Kampf in der Bowlingarena zu Chemnitz. Die Massen tobten und bei nahezu ausverkauften Haus konnte sich Lokalmatador Mr. B trotz aller Anstrengungen nicht in dem 5-Spiele-Wettkampf behaupten.

Millionen Fans feiern ihren Helden Mr. R - C: GlowPug

Auswärtsfavorit Mr. R sicherte sich den heiß begehrten feuchten Händedruck aller Wettkampfteilnehmer und konnte sich der vergötternden Blicke aller zugereisten Groupies sicher sein.

Doch nun zum eigentlichen Wettkampfgeschehen, welches folgend in allerlei Diagrammen aufbereitet wurde.

Zu allererst natürlich die obligatorische Leistungskurve. Eine Aufsummierte Kurve der Einzelwürfe, welche sehr gut einen kurzen Überblick über die Wettkampfsituation nach den jeweiligen Spielen bietet.

dyerware

Klar geht hervor, dass sich Mr. B im 2. Spiel absetzen, die Führung jedoch nicht verteidigen konnte und somit nach und nach von den anderen Teilnehmern eingeholt wurde – und das nach einem Sensationsspiel von 245 – in Worten  zweihunderfünfundvierzig – Punkte Spiel. Damit war er im 225er-Club und nur mickrige 5 Zähler vom legendären 250er-Club entfernt gewesen.

Ein sehr starkes Spiel liefert unterdessen Mr. R. Der Tiefländer und Fischbrötchenliebhaber lieferte eine grundsolide Partie ab. Mit dem kontinuierlichen Abräumen der Pins katapultierte er sich Wurf um Wurf in die Siegerzone und war von dort nicht mehr zu verdrängen.

Diesen Umstand beweisen auch die nachfolgenden Spielstatistiken. Mr. B, mit 16 Strikes und einer Quote von 30% seiner Würfe, der Abräumer des Tages schwächelte gegen Ende der Großpartie und sorgte dabei auch für die höchste Rattenquote. 18%, bzw. 16 seiner Würfe konnten keinen Pin von der Fläche fegen.

Ganz anders agierte dabei Mr. M. Mit gerade einmal 6 Gutterballs (6%) bewies der größtenteils stark abgeschlagen agierende Gladiator den Drang nach Punktmitnahme. Dieses einsammeln einzelner Pins brachte den eben genannten Spieler den wohlverdienten dritten Platz ein.

Für eine weitere Überraschung sorgte Allround-Wunder-Kind Mr. T mit dem räumen eines Splits. Damit blieb er der einzige aller Kämpfer des Turniers, der eine solche Meisterleistung vollbrachte. Trotz seiner durchweg starken und stets im oberen Mittelfeld angelehnten Leistung kam Mr. T jedoch nicht in den Genuss eines Rundensieges.

dyerware

Interessant auch die Darstellung der erreichten Punkte nach Spielabschnitten. Die Anfangsphase jeder Runde konnte klar das nervenstarke Ausnahmetalent Mr. T bestimmen und verwies dabei die anderen 3 Mitstreiten inklusive dem Gewinner Mr. R auf die hinteren Plätze.

Das Zwischenstück der einzelnen Runden entschied hingegen Mr. B. Somit zeigt sich, das der hochtalentierte Viertplatzierte bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit ins Spiel finden konnte und die mittleren Spielabschnitte stets dominierte.

Den Preis für Nerven aus Stahlseile erhält ohne Zweifel Mr. T, welcher auch im dritten Abschnitt der einzelnen Runde in der SUmme überzeugen konnte.

Auffällig und auf jeden Fall eine Erwähnung wert: Mr. R – Sieger des Gesamtmatches war nie wirklich viel hinter dem jeweils ersten der einzelnen Statistikpunkte dieser Aufschlüsselung und bewies in den Abschlussrunden, dem 10. Wurf eines Spiels, dass er der Fuchs des Tages verdienter Weise war, und führt hier überragend die Statistik an.

dyerware

Nachfolgend eine sehr schöne Statistikreihe, welche den Formverlauf der einzelnen Spieler gegenüber der anderen aufzeigt. Sehr deutlich dabei der Leistungseinbruch von Mr. B, aber auch das phänomenale Aufholrennen von Mr. M gegenüber den anderen Mittstreitern, sowie die starke Leistung von Mr. R, welcher nahezu nichts anbrennen lies.

dyerware
dyerware
dyerware
dyerware

Aber auch arithmetisches Mittel und die dabei entstehenden Abweichungen dürfen nicht vergessen werden.

dyerware

So zeigt sich hier, dass gleich der Erwartung, welche durch vorangegangene Statistiken geschürt wurde, Mr. R der abgeklärteste und konstanteste Spieler war.

dyerware
dyerware

Auf eine neues im Jahr 2012 zum Kampf der Giganten Teil 3

Dieser Beitrag wurde unter Interne Wettkämpfe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>